Print Friendly and PDF

Sonntag, 4. September 2016

Weissbrot



Ich habe uns jetzt einen Gärkorb gekauft und musste ihn natürlich auch gleich ausprobieren. Nachdem wir bis jetzt immer mit Schüsseln improvisiert haben, muss ich zugeben, das ist schon etwas Anderes. Ich habe übrigens einen aus Holzschliff genommen. Der Korb gibt dem Brot eine schöne Form und verhindert, dass das Brot auseinanderläuft. So kann man auch weichere Teige besser backen. Bei weichen Teigen bin ich sonst gerne auf das Backen in Kastenformen ausgewichen, die verhindern das natürlich auch.
Als erstes sollte ein Weissbrot damit gebacken werden. Um so wenig wie möglich Hefe zu verwenden, habe ich die Teigführung im Kühlschrank gewählt und dem Teig sehr viel Zeit gegeben um sich zu entwickeln. Das Ergebnis ist erstaunlich. Mit nur 2 g Hefe ist das Brot sehr luftig geworden. Auf weitere Zutaten als Mehl, Wasser, Salz und Hefe, habe ich verzichtet. Daher ist es geschmacklich keine große Überraschung. Ein ganz normales Weissbrot eben.


Weissbrot mit langer Teigführung

(Gewicht etwa 1100 g)


Vorteig (ca. 34 Stunden vor dem Backen ansetzen):

200 g Weizenmehl 550
200 g  Wasser
2 g Hefe

Die Vorteigzutaten gut verrühren und etwa 10 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.


Hauptteig (ca. 24 Stunden vor dem Backen ansetzen):

402 g Vorteig
550 g Weizenmehl 550
250 g Wasser
14 g Salz 

Alle Zutaten mit der Maschine gut verkneten und anschließend etwa 20 Stunden abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und etwa eine Stunde ruhen lassen, dabei alle 30 Minuten dehnen und falten. Danach erst rundwirken, dann länglich formen und in einen bemehlten Gärkorb legen. Das Brot noch mal 60 Minuten abgedeckt gehen lassen.
Dann auf ein Backblech kippen, mehrmals schräg etwa 2 cm tief einschneiden.


Backen (ca. 30 Minuten):

Insgesamt 30 Minuten, anfangs bei 250°C backen. Gleich nach dem Einschieben zwei Eiswürfel in den Backofen geben, um Dampf zu erzeugen. Der Dampf muss nach 10 Minuten wieder aus dem Ofen gelassen werden. Nach und nach die Temperatur auf 220°C absenken.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare!