Print Friendly and PDF

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Nussbrot




Dieses Nussbrot ist ein richtiger Sattmacher. Die Nüsse und das Vollkornmehl machen es sehr gehaltvoll und kompakt. Ich esse es am liebsten nur mit Butter bestrichen.
Es sind bei mir Haselnüsse, Walnüsse und Mandeln, etwa zu gleichen Teilen, enthalten. Das kann man sich aber auch anders zusammenstellen. 
Durch das Rösten der Nüsse in der Pfanne, bekommt man noch mehr Aroma in das Brot. Bei Haselnüssen finde ich das besonders wichtig. Ich mache das immer vor dem Zerkleinern der Nüsse, ohne Fett in einer beschichteten Pfanne. Wenn die Nüsse leicht anbräunen, muss man sie sofort aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Also immer schön im Auge behalten.
Ansonsten ist das Rezept, wenn man reifen Sauerteig vorbereitet hat, wieder relativ unkompliziert.

Nussbrot


Der Teig (ca. 3 Stunden vor dem Backen ansetzen):

300 g Dinkelvollkornmehl
250 g Roggenvollkornmehl
12 g Salz
10 g frische Hefe
20 g Honig
10 g Olivenöl
100 g reifer Sauerteig
350 g lauwarmes Wasser

200 g gehackte Haselnüsse, Walnüsse und Mandeln nach Geschmack - später dazugeben!
Noch besser wird es, wenn die Nüsse vorher leicht angeröstet werden.

Alle Zutaten mit der Maschine gut verkneten. Die Schüssel abdecken und eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Erst jetzt die Nüsse dazugeben, wieder kurz durchkneten und gut abgedeckt mindestens 1,5 Stunden ruhen
lassen.

Die Arbeitsplatte leicht mit Roggenmehl bemehlen und den Teig zu einer Rolle formen. Nicht mehr zu sehr kneten und kein Mehl mehr dazugeben, auch wenn der Teig ziemlich weich ist.
In den bemehlten Gärkorb legen und mit einem Tuch abgedeckt wieder 1 Stunde gehen lassen. In der Zeit den Backofen vorheizen.
Auf ein Blech kippen (Backpapier auf das Blech legen, oder bemehlen), längs einschneiden und mit Wasser besprühen.


Backen (ca.35 Minuten):

Den Backofen auf 240°C aufheizen.

Etwa 35 Minuten, erst bei 250°C, mit Dampf backen. Nach 15 Minuten den Dampf rauslassen und die Temperatur auf 230°C reduzieren. Solange backen, bis das Brot haselnussbraun ist.

Auf einem Gitter auskühlen lassen.


zur Rolle geformt
vor dem Gehen
nach dem Gehen
die Oberfläche ist schön aufgerissen
auf dem Backblech - mit Backpapier
nach dem Backen
sehr kompakte Krume

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare!