Print Friendly and PDF

Sonntag, 21. August 2016

Joghurtecken



Diese Brötchen lassen sich gut für das Sonntagsfrühstück vorbereiten. Einfach den Teig am Vortag zubereiten, dann in den Kühlschrank. Am nächten Tag nur noch den Teig zerschneiden und in den Ofen. Wenn man dann unter der Dusche steht, können die Brötchen vor sich hin backen. Ich habe das Rezept auch schon mit Vollkornmehl gemacht. Wichtig ist, dass man sehr wenig Hefe verwendet. Hier reichen wirklich 3 g frische Hefe vollkommen aus. 


Joghurtecken

(8 Stück)


Teig (ca. 10 bis 16 Stunden vor dem Backen ansetzen):

400 g Weizenmehl 550
150 g Joghurt
100 g Wasser
10 g Olivenöl
10 g Honig
8 g Salz
3 g frische Hefe

Alle Zutaten mit der Maschine gut verkneten.

Den Teig etwa 1 Stunden abgedeckt stehen lassen und dann nochmal kurz durchketen.

Den Teig in eine Schüssel legen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen den Teig in 8 "Tortenstücke" schneiden und auf ein Backblech legen. Dann mit Wasser besprühen und nach Geschmack mit Mohn oder Sesam bestreuen. Sofort in den vorgeheizten Backofen schieben.


Backen (ca. 20 Minuten):

Insgesamt 20 Minuten bei 240°C backen. Gleich nach dem Einschieben zwei Eiswürfel in den Backofen geben, um Dampf zu erzeugen. Der Dampf muss nach 5 Minuten wieder aus dem Ofen gelassen werden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare!