Print Friendly and PDF

Samstag, 6. August 2016

Möhrenzopf



Möhrenzopf in der Kastenform


Eine Kollegin hat mich auf die Idee gebracht, mal ein Brot mit Möhren zu backen. Sie hat selbst zwar ein Roggenmischbrot mit Möhren gebacken, aber ich hatte noch eine neue Idee. Da uns allen unser Hefezopf mit Joghurt so gut schmeckt, habe ich kurzerhand dieses Rezept abgewandelt. Unsere Kürbisse sind leider noch nicht so weit, da kommt mir diese Idee ganz gelegen und das Kürbisbrot, das ich mir vorgenommen habe zu backen, kann noch eine Weile warten. Das Ergebnis ist richtig gut geworden, das Brot hat eine schöne Farbe, ein tolles Aroma und ist schön locker.

Der Vorteig (3,5 Stunden vor dem Backen ansetzen):

200 g Weizenmehl 550
140 g Milch
100 g Wasser
20 g Honig
10 g frische Hefe

Alle Zutaten gut verrühren und dann 1,5 Stunden bei Zimmertemperatur zugedeckt stehen lassen.


Der Teig (2,5 Stunden vor dem Backen zubereiten):

470 g Vorteig
400 g Dinkelmehl 630
12 g Salz
150 g Joghurt
30 g Olivenöl

Gewürze nach Geschmack, ich habe eine Brotgewürzmischung genommen. Ich kann es mir aber auch sehr gut mit Anis, Fenchel, Zimt oder Kreuzkümmel vorstellen. 

100 g rohe fein geraspelte Möhren - erst später dazugeben!

Alle Zutaten, bis auf die Möhren, sehr gut mit der Maschine verkneten bis sich der Teig von der Schüssel löst. Zuletzt noch die Möhren kurz mit unterkneten. Anschließend 1,5 Stunden zugedeckt stehen lassen.

Danach den Teig vorsichtig in 3 Stücke teilen, Stränge formen und zu einem Zopf flechten, der in die Kastenform gelegt wird. Wieder 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.


Backen (ca. 35 Minuten):

Den Backofen auf 200° vorheizen lassen.

Bei 180°C ungefähr 35 Minuten backen.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare!