Print Friendly and PDF

Sonntag, 12. Juni 2016

Nussecken


Unsere Tochter hat heute morgen mal etwas länger geschlafen. Da haben wir die Zeit genutzt, um diese leckeren Nussecken zu backen. Ich mag solche Sachen ja nicht nur zu Weihnachten. Nussecken kann man auch im Sommer essen. 
Der Trick ist das Anrösten der Nüsse und Haferflocken in einer beschichteten Pfanne. Die Nüsse einfach ohne Fett in die Pfanne geben und erhitzen, bis es lecker riecht und die Nüsse leicht dunkel werden. Aber immer schön aufpassen und dabei bleiben, sonst verbrennen sie. Dann aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen. Dasselbe dann noch mal mit den Haferflocken machen.
Wenn ich Nüsse verbacke, gerade bei Haselnüssen und Mandeln, röste ich sie immer an. Das gibt ein besonderes Aroma.
 

Nussecken


Mürbetteigboden (etwa 1 Stunde vor dem Backen vorbereiten):

300 g Mehl 405
100 g brauner Zucker
2 Eier
130 g Butter
1 Teelöffel Backpulver 
1 Prise Salz 

Alle Zutaten gut verkneten und zu einer Kugel formen. In Frischhaltefolie einwickeln und für etwa eine Stunde in den Kühlschrank legen. 
Dann auf einem gefetteten Backblech verteilen.


Nussmasse:

1 Glas Aprikosenmarmelade 
50 g Wasser
200 g brauner Zucker
200 g Butter 
1 Vanilleschote (das Mark davon)
100 g grobe Haferflocken
300 g Nüsse nach Geschmack (Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln usw.)

Den Teigboden mit der Aprikosenmarmelade bestreichen. Die Nüsse in einer Pfanne anrösten und kleinhacken. Auch die Haferflocken in der Pfanne leicht trocken anrösten.
Butter schmelzen lassen, mit Zucker, Wasser, Haferflocken, Vanillemark und Nüssen kurz aufkochen. Auf den Teig geben und gleichmäßig verteilen. 


Backen:

Bei 180° etwa 30 Minuten goldbraun backen. 

Dann 30 Minuten abkühlen lassen, in Dreiecke schneiden und vollständig auskühlen lassen. 

Nach Wunsch mit Schokolade verzieren.

vor dem Backen
nach dem Backen
in Dreiecke zerteilt
mit Schokolade - lecker

Kommentare:

  1. Das sieht echt gut aus und erinnert mich an meinen ersten und einzigen Versuch, der kläglich gescheitert ist...

    Aber mit diesem Rezept werde ich mich noch vor Weihnachten dran geben :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Walter, nur Mut, es ist ganz einfach und die Nussecken sind wirklich unwiderstehlich lecker. Liebe Grüße Jens!

      Löschen

Ich freue mich über Eure Kommentare!