Print Friendly and PDF

Dienstag, 14. Juni 2016

Zwirbelbrot



Rezept für Zwirbelbrot


Wir hatten die Idee aus dem Teig der Zwirbelbrötchen mal Zwirbelbrote zu backen. Die Brötchen waren vom Geschmack sehr angenehm und halten sich auch relativ lange frisch. Außerdem macht der Teig nicht viel Arbeit und ist recht unempfindlich. Mit Dinkel hatte ich sonst immer so meine Probleme. Bei diesem Rezept hat er mich aber überzeugt. Darum lag die Idee nahe mit dem Teig auch noch andere Sachen zu backen. Wir haben den Teig bereits als Pizzaboden eingesetzt, das war auch gut, aber es war nicht so knusprig wie mit normalem Pizzateig. Deswegen habe ich das Rezept auch nicht veröffentlicht. Das Zwirbelbrot ist aber definitiv würdig gebloggt zu werden.

Der Teig
(ca. 12 Stunden vor dem Backen ansetzen):

Mit Hilfe dieser Tabelle kann man auch mal eine größere Teigmenge zubereiten. In der zweiten Spalte steht die Menge für das Grundrezept. In der oberen Zeile ist der Faktor angegeben, um den sich die Teigmenge jeweils vergrößert.


Mengen in g
1,2
1,3
1,5
2
3
4
5
6
8
Dinkelmehl 630
350
420
455
525
700
1050
1400
1750
2100
2800
Roggenmehl 1150
200
240
260
300
400
600
800
1000
1200
1600
Salz
11
13
14
17
22
33
44
55
66
88
frische Hefe 
5
6
7
8
10
15
20
25
30
40
Honig
20
24
26
30
40
60
80
100
120
160
Wasser
400
480
520
600
800
1200
1600
2000
2400
3200


Ungefähr 8 bis 12 Stunden vor dem Backen alle Zutaten mit der Maschine gut verkneten, der Teig ist recht klebrig. Die Schüssel abdecken und eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen. Wieder kurz durchkneten und in eine nicht zu kleine Schüssel geben. Den Teig gut abgedeckt für etwa 6 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig vor der Weiterverarbeitung 30 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Die Arbeitsplatte leicht bemehlen und den Teig in Stücke teilen, langziehen und in sich verdrehen.

Mit Wasser besprühen und nach Lust und Laune von allen Seiten mit Körnern bestreuen. (Sesam, Mohn, Leinsamen, Haferflocken, grobes Salz, Kümmel usw.)
Auf ein Blech oder in gefettete Kastenformen legen und abgedeckt wieder 30 Minuten gehen lassen. 


Backen
(ca.30 Minuten):

Den Backofen auf 240°C aufheizen.

Etwa 30 Minuten bei 220°C mit Dampf backen. Nach der Hälfte der Backzeit den Dampf rauslassen. Solange backen, bis die Brote goldbraun sind.

Auf einem Gitter auskühlen lassen.

in der Form
goldbraun
saftig und lecker

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare!