Print Friendly and PDF

Donnerstag, 12. Mai 2016

Bauernbrot




12.05.2016

Es geht doch nichts über ein kräftiges Bauernbrot, höchstens 2 kräftige Bauernbrote. So wie diese beiden hier, mit viel Sauerteig gebacken und ohne Hefe haben sie einen kräftigen Geschmack, die Prise Kümmel gibt ihnen genau das richtige Aroma. Und wenn man den Sauerteig am Vortag angesetzt hat, sind sie am nächsten Tag recht schnell gemacht.

Mir schmeckt dieses Brot am besten mit Butter und darauf Nutella oder Plaumenmus.

Bauernbrote (2 Stück) 

 

Sauerteig (ca. 24 Stunden vor dem Backen ansetzen):

300 g Roggenmehl 1150
300 g Wasser
30 g Anstellgut (Sauerteigrest vom letzten Backen)

Die Sauerteigzutaten vermengen und etwa 20 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Hauptteig (ca. 3 Stunden vor dem Backen ansetzen):

630 g Sauerteig
300 g Roggenvollkornmehl
100 g Roggenmehl 1150
300 g Weizenmehl 550
350 g Wasser
18 g Salz
1 Prise gemahlener Kümmel

Alle Zutaten 5 Minuten auf niedrigster Stufe und weitere 2 Minuten auf zweiter Stufe zu einem leicht
klebenden Teig verarbeiten.

90 Minuten Teigruhe, nach 45 Minuten einmal falten.

Den Teig in 2 Stücke teilen, rundwirken und mit der offenen Seite nach unten (am besten in Schüsseln oder Körben)
etwa 45 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 250°C vorheizen lassen.

Dann auf das heiße Blech kippen, mit Wasser besprühen und in den auf 250°C vorgeheizten Ofen
schieben.

Backen (ca. 45 Minuten):

Bei 250°C fallend auf 220°C etwa 45 Minuten mit Dampf backen. Am Ende noch mal mit Wasser bestreichen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare!