Print Friendly and PDF

Sonntag, 22. Mai 2016

Butterkuchen

Nachdem ich unser Brot für die Woche aus dem Ofen geholt habe, konnte ich gleich den vorgeheizten Ofen nutzen.

Denn heute bekommen wir Besuch von unseren Nachbarn. Alles Leute, die auch gerne backen und guten Kuchen und gutes Brot zu schätzen wissen. Da muss etwas besonderes auf den Tisch. Ich hoffe, dass dieser Butterkuchen allen schmecken wird.

Butterkuchen schmeckt, wenn er mit guten Zutaten gebacken wurde, ja eigentlich fast immer. Wenn man aber auch Wert auf die lange Frischhaltung legt, lohnt es sich mit einem Vorteig zu beginnen, der auch entsprechend Zeit zum Reifen hatte. Das Ergebnis ist ein Kuchen, der nicht nur am ersten Tag genießbar ist.

Teig auf dem Blech mit Butter und Zucker.

Das ganze Haus wird von einem unglaublichen Duft durchzogen.

luftiger Butterkuchen - für ein Blech


Vorteig (etwa 15 Stunden vor dem Backen ansetzen): 

150 g Weizenmehl 550
150 g Wasser
2 g frische Hefe
3 g Salz

Die Zutaten für den Vorteig miteinander verkneten und 1 Stunde bei Raumtemperatur gehen lassen. Danach für mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.


Teig (etwa 2 Stunden vor dem Backen ansetzen):

305 g Vorteig
350g Weizenmehl 550
140 g Milch
2 g Salz
8 g frische Hefe
50 g brauner Zucker
1 Beutel Vanillezucker
50 g Butter

Alle Zutaten, bis auf die Butter, für 5 Minuten auf langsamer Stufe in der Küchenmaschine kneten.
Dann weitere 7 Minuten auf mittlerer Geschwindigkeit kneten. Zuletzt die Butter hinzufügen und weiterkneten, bis sie komplett in den Teig eingearbeitet ist. Den Teig dann 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig auf Backblechgröße ausrollen und auf ein gebuttertes Backblech legen. Eine halbe Stunde gehen lassen.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen.


Belag:

80 g Butter
80 g brauner Zucker (kann auch mit etwas Zimt gemischt werden)

Mit dem Finger kleine Dellen in den Hefeteig drücken, die Butter in Flocken auf dem Teig verteilen und mit dem Zucker bestreuen.


Backen (30 Minuten):

Den Kuchen bei 180°C etwa 30 min backen.

Das war der Teig vor dem Gehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Eure Kommentare!